Ragga heißt jetzt Dancehall

…aus dem einfachen Grund, weil mittlerweile der Begriff “Dancehall” populärer ist und häufiger gebraucht wird als der Begriff “Ragga”. Zur Begriffserklärung:

Dancehall (auch Dancehall Reggae) ist eine auf Reggae aufbauende Musikrichtung, die Ähnlichkeiten mit Hip-Hop hat. Ursprünglich bezeichnete der Begriff Dancehall Reggae keine eigenständige Stilrichtung, sondern einfach die Musik, die in den jamaikanischen Dancehalls (den Veranstaltungsorten großer Tanzpartys, der sogenannte Dances) gespielt wird. Da hier meist das Subgenre Ragga (oder Raggamuffin) dominiert, wird Dancehall heute oft als Synonym für Ragga bzw. den mit elektronischen Stilelementen aufgearbeiteten Ragga verwendet.

Ragga/Dancehall: Der jamaikanische Hip Hop – dynamisch und sexy. Shake, wine & have fun!